Und Nietzsche hatte doch recht

Als Nietzsche Ende des 19. Jahrhunderts den Tod Gottes verkündete und das Christentum als eine Religion der Zu-Kurz-Gekommenen, der mit Ressentiments Beladenen, der Schwachen und der Hasserfüllten gegenüber den Schönen, Starken und dem Adel des Geistes, dessen Wenigen daraus eine natürliche Führungsposition zukommt definierte, konnte er nicht wissen, dass sich im 21. Jahrhundert eine neue religiöse Bewegung etablieren würde, die sich daran macht, die Errungenschaften des weißen Mannes, der jetzt in eben diesem neuen Glauben als „dirty white old man“ fungiert, nicht nur zur Disposition stellt, sondern, zumindest in den Ländern des weißen Mannes, ganz abschaffen will. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Die dümmsten Sprüche der Woche, Fundstücke, Gedanken zum Tag, Menschen untereinander, So sieht´s aus | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Und Nietzsche hatte doch recht

Zeit für Gegenwehr?

Es heißt ja immer, die Russen wären ein leidensfähiges und geduldiges Volk. Diesen Ruf haben sie spätestens seit dem Herbst 2015 an die Deutschen weitergereicht. Was lassen die sich inzwischen nicht alles gefallen? Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Denunzianten und Volksverräter, Gedanken zum Tag, Systemfehler, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Zeit für Gegenwehr?

Die Annalena und ihr Kobold

Hilfe, so was will unser Land, technologisch immer noch hochstehend, in Zukunft regieren. Du lieber Gott, komm`doch mal runter!

Veröffentlicht unter Fundstücke | Verschlagwortet mit , | Kommentare deaktiviert für Die Annalena und ihr Kobold

Wer jetzt so alles aus den Löchern kriecht

Der sog. Kampf gegen den vermeintlich anthropogenen Klimawandel ist die Stunde der Misanthropen, der von Neid erfüllten Menschen, derjenigen, die sich nichts Schöneres vorstellen können, als ihre Zeitgenossen zu kujonieren und sich in deren Lebensstil einzumischen mit dem Ziel, dass alles so geschehe, wie sie, die Impotenten und Frigiden, es sich vorstellen. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Denunzianten und Volksverräter, Die dümmsten Sprüche der Woche, Fundstücke, Gedanken zum Tag, Menschen untereinander | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Wer jetzt so alles aus den Löchern kriecht

Die Angst der Regierung vor dem Volk

Es brodelt im zutiefst gespaltenen Wahlvolk. Links diejenigen, sich als Hüter der Demokratie verstehen und dabei zu so manchen undemokratischen Mitteln greifen, die vor lauten Weltoffenheit, Buntheit und Toleranzbesoffenheit nicht wahrhaben wollen, das Deutschland, eben genau durch die von ihnen vertretenen Positionen peu à peu in ein multiethnisches Konglomerat transformiert wird, und rechts diejenigen, die sich noch einen Rest gesunden Menschenverstands bewahrt haben und die Frechheit besitzen, eine vom politisch erlaubten Mainstream abweichende Meinung zu vertreten. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Denunzianten und Volksverräter, Fundstücke, Gedanken zum Tag, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , , , | Kommentare deaktiviert für Die Angst der Regierung vor dem Volk

Sieh an, diese Demokraten

So langsam lassen die, die sich so gern als Demokraten, als Kämpfer für die Freiheit und gegen „Rechts“ darstellen, die Masken fallen. Da will ein mit der vom Bürger abgepressten Demokratieabgabe äußerst kommod alimentierter Journalist am liebsten alle diejenigen verbieten lassen, die nicht seiner Meinung sind, besonders, nachdem der Verfassungsschutz die Identitären als rechtsextrem eingestuft hat, auch eine demokratisch legitimierte Partei wie die AfD – und wundert sich, wenn er massiven Gegenwind erhält. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Antipathie, Fundstücke, Gedanken zum Tag, Meinungen und Sprüche, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Sieh an, diese Demokraten

Gut gemacht, Mutti!

Die Ernennung von Annegret Kramp-Karrenbauer zur neuen Verteidigungsministerin beweist einmal mehr den desolaten Zustand des deutschen politischen Personals und dessen komplette moralische Verkommenheit. In einem Land, dessen Führungskräfte weniger nach Sachverstand, Kompetenz und Wissen, sondern im Interesse parteiinternen Geklüngels (wer hält wen fern von welchen Posten?) ausgekungelt werden, sind die drei eben erwähnten Eigenschaften eher hinderlich als von Nutzen. Dank Merkel und ihren Fähigkeiten im Hintergrund immer noch die Strippen zu ziehen, dürfte sich auch die CDU bald unter der 20 % Marke wiederfinden. Gut gemacht, Mutti! Der Plan zur Zerstörung des Klassenfeindes ist bald erfolgreich umgesetzt.

Veröffentlicht unter Gedanken zum Tag | Verschlagwortet mit | Kommentare deaktiviert für Gut gemacht, Mutti!

Wunder über Wunder

Leben wir nicht in wahrlich gesegneten Zeiten? Wir wurden und werden überreichlich mit Menschen beschenkt, die wir dringend brauchen, sei es, weil sie bestens ausgebildete Fachkräfte, Akademiker oder gar Nobelpreis verdächtige Wissenschaftler sind und bei uns die großen Lücken füllen sollen, die ein seit Jahrzehnten desolates Bildungssystem geschlagen hat. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Fundstücke | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Wunder über Wunder

Die CO2-Steuer, der feuchte Traum der Volksaustauscher

Nennen wir Ross und Reiter: Die Bundesrepublik ist eigentlich pleite. Zu hohen Ausgaben, z. B. für Soziales und Kultur, stehen zu wenig Einnahmen entgegen. Die Staatsverschuldung ist enorm und die von Merkel gerufenen Facharbeiter und Rentensicherer stellen einen von der Regierung in seiner wirklichen Höhe hartnäckig verschwiegenen Posten dar. Weiterlesen

Veröffentlicht unter Gedanken zum Tag, Systemfehler, Was die "Qualitätspresse" gern verschweigt | Verschlagwortet mit , , , | Kommentare deaktiviert für Die CO2-Steuer, der feuchte Traum der Volksaustauscher

Nichts Neues hinter dem Katheder

Auch wenn es schon einige Jahrzehnte zurückliegt, kann ich mich an den Auftritt unseres neuen PW-Lehrers (Politische Wissenschaft) in der Oberstufe noch gut erinnern. Frisch von der Universität, Lederjacke, längere Haare und sich betont cool gebend, war, nach seiner Vorstellung und der Aufforderung, ihn zu duzen, der erste an uns gerichtete Satz der, dass wir jederzeit unsere Eltern verklagen können.

Die Erfahrung, dass ein Lehrerkollegium mehrheitlich aus Geisterbahn ähnlichen Figuren bestehen kann, macht anscheinend auch die aktuelle Schülergeneration. Manchmal ist der Begriff Lehrer eben nur ein anderes Wort für Hohlkörper…

Veröffentlicht unter Fundstücke | Verschlagwortet mit , , | Kommentare deaktiviert für Nichts Neues hinter dem Katheder